Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden
Brokervergleich
Ratgeber
ATFX Demo: mit dem Demokonto das Leistungsangebot testen

ATFX Demo: mit dem Demokonto das Leistungsangebot testen

Der Online-Broker ATFX agiert global. Er besitzt drei Niederlassungen. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich auf den nördlichen kleinen Antillen. Als Forex- und CFD-Broker ermöglicht ATFX seinen Kunden einen erleichterten Einstieg in den internationalen Markt. Zu dem Zweck wählen diese zwischen drei Kontomodellen. Privatpersonen entscheiden sich beispielsweise für das Live-Konto. Für Personen mit Basiswissen im Traden bewährt sich das erweiterte Edge-Konto. Professionellen Tradern bietet der Online-Börsenmakler ein Profi-Konto an. Um das Leistungsangebot zu testen, eröffnen Sie ein ATFX-Demokonto. In wenigen Schritten erhalten Sie kostenfrei Zugang zu diesem Testaccount. Er erlaubt das risikofreie Kennenlernen der Trading-Plattform.

  • ATFX bietet ein überschaubares, aber interessantes Handelsangebot.
  • Die Nutzer wählen zwischen einem Standardkonto, dem Edge-Konto und einem professionellen Handelskonto.
  • Als Testversion eignet sich ATFX-Demo, ein zeitlich unbegrenzt nutzbarer Demoaccount.
  • Die Regulierung des Brokers hängt von der Niederlassung ab.
1.
99/100
Punkten
XTB Highlights
  • Günstige Gebührenstruktur
  • Gute Auswahl an Basiswerten
  • Trading auch über eigene Handelsplattform
XTB Erfahrungen
Zum Anbieter
CFD Service - 79% verlieren Geld
2.
97/100
Punkten
eToro Highlights
  • Social Trading-Anbieter der ersten Stunde
  • Lizenz der CySEC
  • Kostenfreies Demokonto
eToro Erfahrungen
Zum Anbieter
CFD Service - 75% verlieren Geld
3.
96/100
Punkten
IQ Option Highlights
  • CySEC regulierter Broker
  • Faire Spreads
  • Kostenloses Demokonto
IQ Option Erfahrungen
Zum Anbieter
CFD Service - 77% verlieren Geld
mehr Wettanbieter anzeigen

ATFX – weltweiter Service und seriöse Dienste

Bei ATFX handelt es sich um einen weltweit agierenden Broker mit Hauptsitz in der Karibik. Ebenso besitzt er ein Büro in Großbritannien. Die FSCS schützt die Einlagen der Trader bis zu 50.000 Pfund pro Nutzer. Das Zweiggeschäft in Großbritannien unterliegt der Regulierung der britischen Finanzaufsicht, kurz FCA. Die CySEC reguliert die Zweigstelle auf Zypern. Des Weiteren ist das Unternehmen Mitglied im zypriotischen Anlegerentschädigungsfond. Kommt es zu einer Insolvenz, gewährt dieser den Nutzern eine Einlagensicherung in Höhe von 20.000 Euro. Als NDD-Broker bietet ATFX den Anlegern mit einem ECN-STP-Marktmodell Zugang zum Forex-Handel. Auf der Internetseite handeln Sie CFDs auf Indizes sowie ETFs auf Gold, Silber oder Rohöl. Bei dem Online-Börsenmakler entscheiden sich die Trader zwischen drei Kontomodellen. Des Weiteren wartet er mit einem kostenfreien Demoaccount auf. Nutzen Sie diesen, lernen Sie die Trading-Plattform risikofrei kennen.

ATFX Demokonto Erfahrungen

Bei ATFX mit zahlreichen Werten handeln

Als spezialisierter Broker legt ATFX sein Hauptaugenmerk auf den Handel mit Forex und CFDs. Die Nutzer greifen auf der Plattform auf ein strukturiertes und umfassendes Handelsangebot zu. Investieren Sie Ihr Vermögen in Währungspaare, finden Sie bei dem Online-Börsenmakler Majors, Minors und exotische Währungen. Insgesamt stehen über 40 Währungen zur Auswahl. Ebenso handeln Sie CFDs auf Indizes oder legen Kapital in Rohstoffe an. Am Spot-Markt traden Sie beispielsweise mit Gold oder Silber. Zusätzlich erlaubt ATFX den Aktienhandel mit 20 Wertpapieren. Entscheiden sich die Nutzer für den Handel mit Kryptowährungen, stehen beispielsweise:

  • Bitcoin,
  • Litecoin oder
  • Ripple

zur Auswahl. Eröffnen Sie einen ATFX Demo Account, wählen Sie Ihre Handelsinstrumente nach Belieben. Als Beispiel investieren Sie Ihr virtuelles Guthaben in Devisen. Erfolgreiche Trades sorgen für eine Rendite, sodass das „Spielgeld“ steigt.

CFD Service – 71,09% verlieren Geld

Die hochwertige Handelsplattform bei ATFX

Bei dem Online-Broker profitieren die Nutzer von der innovativen Handelsplattform MetaTrader 4. MT4 downloaden Sie problemlos auf die gängigen Betriebssysteme von Tablet oder Smartphone. Ebenso steht die Software zur browserbasierten Nutzung bereit. ATFX offeriert den Kunden alternativ eine mobile App. Diese ermöglicht das Traden unterwegs. Die Plattform MetaTrader 4 besticht durch ihre Funktionalität. Beispielsweise bietet sie eine Reihe von:

  • Newsfeeds,
  • Analysewerkzeugen und
  • Echtzeit-Charts.

Zusätzlich besitzt die Software mehr als 85 vorinstallierte Indikatoren. Fortgeschrittene Trader profitieren von dem Expert Advisor sowie dem automatisierten Trading. Neben den integrierten Funktionen stehen mehrere Erweiterungen zur Auswahl. Die Mehrzahl laden Sie gebührenfrei und konfigurieren die Software nach dem individuellen Bedarf. Aufgrund der intuitiven Bedienung eignet sich MetaTrader 4 für Einsteiger und erfahrene Nutzer.

INFO: Nutzen Sie MT4 als mobile App, greifen Sie mit dem Smartphone auf Ihr Handelskonto zu. Sie können sich über das mobile Endgerät ein Demokonto bei ATFX einrichten und die Vorzüge des MetaTraders 4 in Augenschein nehmen.

ATFX bietet hochwertige Handelsplattform

Bei ATFX zwischen verschiedenen Kontomodellen wählen

Bei ATFX stehen den Nutzern drei Echtgeld-Konten zur Auswahl. Die klassische Variante stellt das Live-Konto dar. Die Kontoeröffnung erfolgt mit einem Online-Formular. In diesem geben Sie Ihre Personendaten an. Ebenso erfragt der Broker den finanziellen Wissensstand sowie die bisherigen Handelserfahrungen. Im Anschluss sollten Sie die Risikoinformationen und die Geschäftsbedingungen der Trading-Plattform lesen und akzeptieren. Während der Kontoeröffnung erfolgt die Verifizierung. Für den Prozess benötigen Sie die Kopie Ihres Personalausweises oder Passes. Um das Standardkonto aufzuladen, wählen Sie einen Erstanlage-Betrag. Der Mindestbetrag liegt bei 200 Euro oder 200 US-Dollar. Die Währung hängt maßgeblich von der für Sie zuständigen Niederlassung ab. Sobald Sie eine Zahlungsmethode wählen, leiten Sie die Ersteinzahlung in die Wege. Neben dem Live-Konto existiert das Edge-Konto. Damit der Broker dieses freischaltet, bedarf es einer Mindesteinlage von 5.000 US-Dollar. Das erweiterte Kontomodell bietet mehrere Vorzüge. Beispielsweise profitieren die Trader von einer verkürzten Latenzzeit und engen Spreads ab 0.6 Pips.

INFO: Für professionelle Trader bietet sich das Profi-Konto von ATFX an. Bei diesem handeln die Nutzer mit höheren Hebeln. Agieren Sie im britischen Markt, offeriert Ihnen der Broker ein eigenes Spreadbetting-Kontomodell. Bedenken Sie, dass das professionelle Kontomodell keinen Schutz vor einem negativen Saldo bietet.

CFD Service – 71,09% verlieren Geld

Mit dem ATFX Demo Traden lernen

Bevor Sie sich für ein Kontomodell von AFTX entscheiden, können Sie das ATFX-Demokonto eröffnen. Hierbei handelt es sich um einen zeitlich unbegrenzten Testaccount. Mit diesem sammeln Anfänger erste Erfahrungen im Handel mit Forex und CFDs. Gleichzeitig lernen sie, sich auf der Handelsplattform zurechtzufinden. Mit dem Musterdepot testen Sie die Besonderheiten der verschiedenen Anlageklassen sowie die Finanzinstrumente. Bei Fragen wenden Sie sich an den Kundendienst. Um einen echten Handel zu simulieren, stellt Ihnen der Online-Börsenmakler ein virtuelles Vermögen zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um 50.000 Euro. Alternativ erhalten Sie 50.000 Pfund oder die Summe in US-Dollar. Das Geld investieren Sie beispielsweise in Wertpapiere oder Aktien. Ein Verlustgeschäft belastet Ihre Geldbörse nicht. Für erfahrene Trader bietet sich das Demokonto an, um eigene Strategien zu modifizieren. Für keines der Konten verlangt ATFX eine Kommission.

Das unbefristete Demokonto unkompliziert eröffnen

Das Testkonto eröffnen Sie bei ATFX auf der Hauptseite. Hier befindet sich ein übersichtliches Online-Formular. In diesem geben Sie Ihre persönlichen Daten ein:

  • Name und Vorname,
  • Ihre Telefonnummer,
  • die E-Mail-Adresse und
  • Ihr Heimatland.

Im Gegensatz zum Live-Konto verifiziert ATFX die eingegebenen Angaben nicht. Sie erhalten innerhalb kurzer Zeit die Zugangsdaten für Ihren Demoaccount per E-Mail. Mit dem Testkonto gehen keine weiteren Bedingungen einher. Sie führen es gebührenfrei und unbefristet. Fühlen Sie sich für ein echtes Handelskonto bereit, stellen Sie den Antrag ebenfalls auf der Hauptseite der Trading-Plattform.

ATFX besticht mit günstigen Konditionen

Der Online-Börsenmakler ATFX arbeitet als NDD-Broker. Er veranschlagt die Kurse für die Trader nicht eigenständig. Er reicht Transaktionen nach dem Marktmodell ECN/STP an sie weiter. Entscheiden Sie sich für ein Handelskonto bei der Trading-Plattform, profitieren Sie von transparenten Konditionen. Die Gebühren zu den einzelnen Anlageklassen veröffentlicht ATFX auf den Unterseiten der Handelsoptionen. Im Gegensatz zu vielen Online-Börsenmaklern berechnet er keine Provisionen. Bei den Transaktionen fallen Spreads an. Mehrheitlich zeigen  diese sich günstig. Ihre Größe hängt maßgeblich von der Anlageklasse ab. Das Devisenpaar EUR/USD handeln Sie beispielsweise mit einem Spread ab 1.0 Pips. Das minimale Transaktionsvolumen legt ATFX bei 100.000 Euro oder 100.000 US-Dollar fest. Handeln Sie mit Rohöl, liegen die Spreads zwischen 2.0 und 3.0 Pips (Stand: März 2019). Bei einem CFD auf Indizes orientieren sie sich am Basiswert.

Günstige Ein- und Auszahlungen bei ATFX

Richten Sie Ihr Demokonto ein, benötigen Sie keine Ersteinlage. Eine mögliche Rendite erhalten Sie als virtuelles Guthaben ausgezahlt. Anders verhält es sich mit den Echtgeld-Konten. Hier initiieren Sie Ein- oder Auszahlungen über Ihr Dashboard. ATFX bietet Ihnen unterschiedliche Kanäle für den Zahlungsvorgang. Um Geld auf Ihr Handelskonto einzuzahlen, verwenden Sie beispielsweise Ihre Kredit- oder Debitkarte. Alternativ stehen folgende Methoden zur Auswahl:

  • Banküberweisung,
  • Neteller,
  • eWallets
  • oder Skrill.

Bei einer Überweisung fallen unter Umständen Gebühren durch Ihr Kreditinstitut an. Es dauert einen bis drei Tage, bis sich das Kapital auf Ihrem ATFX-Konto befindet. Laden Sie Ihr Live- oder Edge-Konto mit der Kreditkarte auf, erhalten Sie die Gutschrift durchschnittlich innerhalb einer halben Stunde. Bei Auszahlungen über 100 US-Dollar fordert der Broker im Normalfall keine Gebühren. Wählen Sie als Auszahlungsart die Banküberweisung, bezahlen Sie ab dem zweiten Geldbezug im Monat fünf Euro. Ebenfalls verlangt der Online-Börsenmakler Gebühren, sofern Sie zwischen zwei Auszahlungen keine Transaktionen auf Ihrem Handelskonto durchführen.

ATFX günstige Forex Trading Konditionen

Das Demokonto ersetzt Bildungsangebote bei ATFX

Bei ATFX fehlen Video-Anleitungen, die Nutzer auf den Gebrauch der Trading-Plattform vorbereiten. Des Weiteren verzichtet der Broker auf Schulungsprogramme. Für die Zukunft plant er Webinare, die 30 Minuten bis zu einer Stunde dauern sollen. Diese will das Unternehmen in verschiedenen Sprachen anbieten (Stand: März 2019). Interessieren sich Neukunden für das Leistungsangebot des Anbieters, nehmen sie es im Demokonto unter die Lupe. Das Musterdepot erweist sich als risikofreie Methode, um die Handelstools von ATFX auszuprobieren. Besitzen Sie ein Echtgeld-Konto, erhalten Sie Zugriff auf die Funktion „Trading Central“. Hierbei handelt es sich um einen innovativen Anbieter von Analyse- und Marktforschungsdienstleistungen innerhalb der Finanzbranche. Greifen Sie auf die qualifizierten Analysen zu, nutzen Sie diese beispielsweise als Grundlage für eine individuelle Trading-Strategie.

Bei Fragen hilft der versierte Kundenservice

Sammeln Sie mit dem Demokonto erste Erfahrungen mit ATFX, tauchen viele Fragen auf. Benötigen Sie beim Umgang mit der Trading-Plattform Hilfe, wenden Sie sich an den 24-Stunden-Support. Die Kundendienstmitarbeiter unterstützen Sie ebenso bei technischen Problemen. Sie erreichen sie beispielsweise mit einem Live-Chat. Um diesen zu aktivieren, geben Sie Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an. Im Anschluss schreiben Sie Ihr Anliegen auf. Im Normalfall erhalten Sie innerhalb von Minuten eine hilfreiche Antwort. Alternativ wenden Sie sich via Telefon oder E-Mail an den Support. Telefonisch sind die Mitarbeiter zwischen 9.00 und 17.00 Uhr erreichbar. Der Kundendienst der britischen Niederlassung betreut die Nutzer in sechs Sprachen. Außerhalb der EU wartet der Support mit 13 Sprachen auf. Schreiben Sie eine E-Mail an die Mitarbeiter, erhalten Sie innerhalb eines Werktages eine Antwort.

TIPP: ATFX ermöglicht die Kontaktaufnahme über die sozialen Medien. Der Broker ist auf folgenden Plattformen aktiv:

  • Facebook,
  • LinkedIn,
  • Twitter und

Des Weiteren unterhält er einen Kanal auf YouTube.

CFD Service – 71,09% verlieren Geld

Vor- und Nachteile des Brokers ATFX

Entscheiden Sie sich für die Trading-Plattform ATFX, profitieren Sie von einer Reihe von Vorzügen. Der Broker verlangt keine Kommission und glänzt mit günstigen Konditionen. Das Handelsangebot erweist sich als überschaubar. Es deckt die gängigen Finanzinstrumente ab. Den Hauptvorteil stellt das kostenfreie Demokonto des Anbieters dar. Dieses eröffnen Sie in wenigen Schritten online. Mit der Angabe weniger Personendaten qualifizierten Sie sich für das unbefristete Musterdepot. In diesem lernen Sie die Plattform und ihre Handelstools kennen. Unerfahrene Anleger üben das Traden, ohne Risiko für das eigene Vermögen. Des Weiteren offeriert ATFX seinen Kunden drei Kontomodelle, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten. Das Standardkonto eignet sich für Einsteiger und Hobbytrader. Ambitionierte Anleger wählen das Edge-Konto. Professionellen Tradern bietet der Online-Börsenmakler ein Profi-Konto an. Bei diesem profitieren sie von höheren Hebeln. Der Nachteil besteht im fehlenden Schutz vor einem negativen Kontostand. Für Anfänger erweist sich der fehlende FAQ-Bereich als nachteilig bei ATFX. Bei Fragen hilft ausschließlich der Kundendienst. Diesen erreichen die Nutzer im Normalfall schnell und unkompliziert. Speziell der Live-Chat sorgt für den raschen Austausch mit einem versierten Servicemitarbeiter.

INFO: Trader innerhalb der Europäischen Union erhalten bei ATFX keine Boni und Cashback-Zahlungen. Diese Zusatzangebote richtet der Broker ausschließlich an Nutzer außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes.

Fazit: ATFX bietet einen umfassenden Service

Der internationale Online-Börsenmakler ATFX spezialisiert sich auf den Handel mit Forex und CFD. Sein Angebot zeigt sich übersichtlich und abwechslungsreich. Dadurch weckt es das Interesse von Einsteigern und erfahrenen Tradern. Innerhalb Europas erfolgt die Regulierung durch die CySEC sowie die britische FCA. ATFX agiert als NDD-Broker und bietet den Nutzern vergleichsweise günstige Spreads. Des Weiteren fordert er keine Kommission. Für unerfahrene Nutzer hält der Broker ein kostenfreies Demokonto bereit. Dieses führen sie unbegrenzt. Für professionelle Trader eignet sich das Musterdepot, um Trading-Strategien zu erstellen und auszuprobieren. Zusätzlich bietet sich der Demoaccount an, um die Leistungen des Brokers in Augenschein zu nehmen. Bei ATFX fehlen ein FAQ-Bereich und Bildungsangebote. Aus dem Grund richtet sich das Leistungsangebot vorrangig an ambitionierte Trader. Der Online-Börsenmakler arbeitet mit dem MetaTrader 4. Die Nutzer wählen zwischen verschiedenen Kontomodellen. Die Handelskonten richten sie innerhalb kurzer Zeit ein. Dabei überzeugt der Broker durch die intuitive Bedienung. Zu den einzelnen Anlageklassen listet er die Kosten und Konditionen übersichtlich auf. Entstehen beim Umgang mit der Trading-Plattform Fragen, hilft ein zuverlässiger Kundenservice weiter. Mehrere Kontaktoptionen stehen den Tradern zur Auswahl. Für eine schnelle Antwort bietet sich der Live-Chat an. Alternativ existiert eine Hotline. Um diese zu erreichen, führen deutsche Kunden ein Auslandsgespräch. Nehmen Sie per E-Mail mit dem Support Kontakt auf, erhalten Sie innerhalb eines Werktags eine Rückmeldung.

CFD Service – 71,09% verlieren Geld